6 Richtige.ch - SWISS LOTTO
Tippregeln Swiss Lotto
Darauf sollten Sie beim Ausfüllen der Spielscheine achten
Swiss Lotto
Swiss Lotto aktuell
News
Lottozahlen aktuell
Zahlenarchiv
Ausstehend seit...
Statistik Swiss Lotto
Zahlenhäufigkeit
Rekordgewinne
Rekordzahlen
Erstaunliches
Statistik Vorjahr
Mehr Swiss Lotto
Infos & Fakten
Tippregeln
Tippregeln
Es gibt mehrere Untersuchungen zum Tippverhalten von Spielteilnehmern. Die Auswertung von vielen Millionen eingereichter Spielscheine zeigt, dass die Tipp-Abgabe der Spielteilnehmer nicht zufällig, sondern nach häufig verwendeten Mustern erfolgt. Damit bringen sich viele jedoch bereits im Voraus um einen möglichen Gewinn, weil sie diesen im ungünstigsten Fall mit etlichen anderen Mitspielern teilen müssen.
Ein Beispiel: Am 25.09.1993 erzielten bei Swiss Lotto gleich 4´827 Personen einen Fünfer. Und da die Quote nach der Anzahl der Gewinne berechnet wird, konnte für diesen Gewinnrang nur je 179.- Franken ausbezahlt werden. Grund für die hohe Anzahl Fünfer waren die Gewinnzahlen 12, 18, 24, 30, 36, welche eine arithmetische Reihe (Vertikale) auf dem Spielscheinraster bildete (>Erstaunliches). Zusätzlich wurde damals noch die 34 gezogen, die zum Glück aus der Reihe fiel. Wäre an ihrer Stelle die 6 oder die 42 gekommen, hätte es eine wahre Sechserflut mit sehr tiefen Sechserquoten gegeben.
Wir sollten daher über das Tippverhalten unserer Mitspieler nachdenken und beim Ausfüllen der Spielscheine einige Punkte zu beachten:
 
1. Keine Muster auf die Spielscheine zeichnen
Kreuzen Sie keine horizontalen, vertikalen oder diagonalen Reihen auf dem Spielschein an. Auch auf das Zeichnen von Blöcken, Mustern, Buchstaben, Symbolen, Treppen oder anderen Figuren sollte man verzichten. Tipp: Wählen Sie die Zahlen ohne auf den Raster zu schauen.

2. Keine Zahlenreihen
Wählen Sie keine arithmetischen Zahlenreihen (z.B. 04-08-12-16-20 oder 07-14-21-28-35-42). Bedenken Sie, dass bei der grossen Zahl von Mitspielern auch "originelle" Reihen häufig auftreten werden.

3. Keine Geburtsdaten
Das Ankreuzen von Geburtsdaten ist weit verbreitet. Da es aber nur 12 Monate und nur 31 Tage gibt, werden tiefe Zahlen (1-12 und 1-31) öfter gesetzt. Tipp: Setzen Sie immer auch Zahlen über 31 und gehen Sie sparsam mit Zahlen von 1 bis 12 um.

4. Keine Gewinnzahlen vergangener Ziehungen
Wählen Sie keine Tippreihen, die vor Kurzem gezogen wurden. Viele Spielteilnehmer setzen die Gewinnzahlen der letzten oder vorletzten Ziehung. Beliebt ist auch das gleiche Datum des Vorjahres etc.

5. Keine aktuellen Gewinnzahlen anderer Lotterien
Wählen Sie für Swiss Lotto nicht die aktuellen Gewinnzahlen anderer Wettbewerbe (z.B. EuroMillions) oder aktuelle Lotto-Gewinnzahlen der Nachbarländer. Ihre Mitspieler haben die gleichen Ideen.

6. Keine Zahlentipps aus Zeitschriften, Horoskopen etc.
Aus Mit-Lesern werden Mit-Gewinner und mit diesen teilen Sie einen allfälligen Gewinn.

7. Keine Zufallstipps von Computerprogrammen oder Webseiten
Verwenden Sie keine Zufallstipps oder Tippvorschläge von Softwareprogrammen. Zufall ist eine relative Grösse und Sie wissen nicht, wie viele andere Mitspieler das gleiche Angebot nutzen.

8. Nicht nur ausstehende oder meist gezogene Zahlen wählen
An Statistiken, wie sie auch auf dieser Website bereit gestellt werden, orientieren sich viele Mitbewerber. Tippen Sie daher nicht einfach auf die sechs am längsten ausstehenden- oder meist gezogenen Zahlen.